Biologische Maiszünslerbekämpfung

Kornmarkt vertreibt die Schlupfwespen der Firma BIOCARE zur biologischen Maiszünslerbekämpfung und übernimmt auf Wunsch die maschinelle Ausbringung vor Ort.

Diese Bekämpfungsmethode ist preislich sehr interessant und schont gleichzeitig die Umwelt.

Maiszünslerbekämpfung mit TRICHOSAFE®

Jährlich richtet der Maiszünsler (Ostrinia nubilalis) erhebliche Schäden in Mais-beständen an. Die Folge: Ertragsverluste sowie Qualitätseinbußen durch zu hohe Mykotoxingehalte.

 

Die Schlupfwespe Trichogramma brassicae ist ein äußerst effizienter natürlicher Feind des Maiszünslers, der seit 1930 als Eiparasit bekannt ist. Rechtzeitig und in angemessener Dosierung ausgebracht, wird der Maiszünslerbefall durch den Einsatz von Schlupfwespen stark verringert. Die weniger als 0,5 mm großen Trichogramma-Weibchen parasitieren den Großteil der Maiszünsler-Eier, indem sie ihre Eier direkt in die des Maiszünslers ablegen. Kurze Zeit später schlüpfen aus den Maiszünsler-Eiern neue Schlupfwespen, die ihrerseits weitere Maiszünsler-Eier parasitieren und somit das Schadpotenzial weiter reduzieren.

 

Wir bieten Ihnen Schlupfwespen in zwei bewährten Verpackungen an:

  • TRICHOSAFE®-Kugel für maschinelle Ausbringung
  • TRICHOSAFE®-Anhänger für die Ausbringung per Hand

     

Ihre Vorteile gegenüber chemischer Bekämpfung

  • Schonung wichtiger Nützlinge
  • Gesellschaftliche Akzeptanz >> unbedenklich neben Wohnbebauung
  • Einfache Handhabung
  • Keine Belastung von Boden und Grundwasser
  • Zugelassen im Bioanbau (FiBL gelistet)
  • Keine Schädigung der Maispflanzen bei der Ausbringung

Lange Wirkungsdauer

In allen TRICHOSAFE®-Produkten befinden sich von Schlupfwespen parasitierte Eier in verschiedenen Entwicklungsstadien sowie nicht parasitierte Wirtseier. Dadurch schlüpfen die Schlupfwespen in sieben Schlupfwellen inklusive der integrierten Minizucht. So wird eine lange Wirkungsdauer von bis zu drei Wochen erreicht.

 

Anwendungstermin

Der Flug des Maiszünslers wird im Wesentlichen von der Temperatursumme beeinflusst.  Zudem werden Lichtfallen aufgestellt (Amt für Landwirtschaft) und so der Erstzuflug und der Flughöhepunkt erfasst. Aus diesen Daten und unserer langjährigen Erfahrung ermitteln wir den optimalen Anwendungstermin.

Wie oft fälschlicherweise angenommen, ist der Zuflug des Maiszünsler unabhängig von der Entwicklung des Maises.

Die erste Anwedung erfolgt je nach Region ab Mitte Juni bis Anfang Juli, die zweite Anwendung 2-3 Wochen später.

TRICHOSAFE®-Kugel

  • unter Feldbedingungen vollständig biologisch abbaubare Verpackung aus Zellstoff und Paraffin
  • die perfekte Lösung für die Ausbringung per Drohne
  • Lieferung und termingerechte Ausbringung der Kugeln bei Ihnen vor Ort übernehmen wir
  • frühzeitige Meldung der Maisflächen nötig, um die Schlupfwespen produzieren zu können
  • Kornmarkt stellt eigene Pheromon- und Lichtfallen auf und bestimmt damit den optimalen Bekämpfungszeitpunkt

 

Ablauf für die Bekämpfung per Drohne:

  • Sie melden uns Ihre Maisflächen vorzugsweise per FID-Nummer aus Ihrem Mehrfachantrag
  • wir legen die GPS-gesteuerten Flugrouten auf jedem Schlag im Vorhinein fest
  • die Bekämpfung findet nach Erreichen der Bekämpfungsschwelle statt
  • mittels Drohne/Multikopter bringen wir die Kugeln aus (100 Kugeln/ha)
  • Dokumentation der Ausbringung: Menge, Zeitpunkt und Ort

TRICHOSAFE®-Anhänger

  • seit fast 20 Jahren in der Praxis bestens bewährt
  • einfaches und schnelles manuelles Ausbringen
  • optimaler Schutz der Schlupfwespen vor Regen, Beregnung und Eiräubern

So einfach geht die manuelle Ausbringung:

Für die Ausbringung öffnen Sie einfach die Papier-Banderole und hängen die Anhänger in die Blattachseln der Maispflanze.

 

Bei der Standard-Variante erhalten Sie pro Hektar zur einmaligen Ausbringung ein Bündel a 30 TRICHOSAFE®-Anhänger.

 

Für die 2-malige Ausbringung bei stärkerem Befall erhalten Sie pro Hektar und Ausbringung zwei Bündel à 25 TRICHOSAFE®-Anhänger.

 

Lagerung und Transport

Die Ausbringung der Schlupfwespen sollte im Idealfall unmitelbar nach der Anlieferung erfolgen. Eine kurze Aufbewahrung von ca. zwei Tagen bei Temperaturen von 10-15 Grad Celsius und 70 % Luftfeuchtigkeit ist möglich. Die Schlupfwespen müssen aber unbedingt vor extremen Temperatureneinflüssen geschützt werden. Außerdem reagieren sie empfindlich auf Nikotin; wir empfehlen daher, beim Transport im Auto nicht zu rauchen.

Qualitätsgarantie

Die jährlichen offiziellen Qualitätsuntersuchungen des Technologiezentrums des Landes Baden-Württemberg und des Julius-Kühn-Institutes bestätigen in Feld- und Laborversuchen die überzeugende Produktqualität von TRICHOSAFE®.

Die Anzahl der gelieferten Schlupfwespen pro Hektar und der prozentuale Weibchen-Anteil, der durch optimale Vermehrungsbedingungen erhöht wird, liegen deutlich über der amtlichen Empfehlung. Damit ist eine zusätzliche Wirkungssicherheit gewährleistet.

 

Bestellen sie rechtzeitig unter

Tel.: 09402/1343

Wir handeln

- Getreide

- Dünger, Kalk

- Saatgut

- Futtermittel

 

Unsere Dienst-

leistungen

- Maiszünslerbekämpfung

Getreidetrocknung

- Schiffsumschlag

- Maisaussaat etc.