Biologische Drahtwurmbekämpfung in Kartoffeln

Wir freuen uns, dass wir Ihnen das neue biologische Produkt ATTRACAP® zur Bekämpfung des Drahtwurms in Kartoffeln vorstellen können.

 

Das Auftreten der Drahtwürmer, die Larven des Schnellkäfers, hat sich in den letzten Jahren sehr stark verstärkt. Sie kommen vorwiegend im Frühjahr von März bis Mai und im Herbst von August bis September in die oberen Bodenschichten zur Nahrungsaufnahme. Die Larven werden durch das ausgestoßene CO2 der Kartoffelwurzeln angelockt und fressen tiefe Löcher in die Knollen. Zusätzlich begünstigen die Drahtwurmschäden die Ausbreitung von Dry Core. Dadurch wird die Vermarktungsfähigkeit der Kartoffel reduziert und es kann ein hoher wirtschaftlicher Schaden für den Landwirt entstehen.

 

Attract-and-Kill

 

Das ATTRACAP®-Granulat besteht aus biopolymerbasierten Kapseln, in welche Attract-and-Kill-Komponenten eingearbeitet sind:

Hefezellen als Lockstoffquelle und der im Boden natürlich vorkommende, für Drahtwürmer tödliche Pilz Metarhizium brunneum. Nach Wasseraufnahme im Boden beginnt die Lockstoffproduktion ebenso wie das Wachstum des Pilzmycels aus dem Granulat heraus. Die durch das CO2 angelockten Drahtwürmer werden bei Kontakt mit den Pilzsporen infiziert und sterben nach einigen Tagen ab.

 

Die infizierten Drahtwürmer verbreiten den Pilz weiter im Boden. Bei jährlicher Anwendung wird so langfristig die Drahtwurmpopulation auf ein niedrigeres Niveau gebracht.

 

Ihre Vorteile:

  • Keine Rückstände
  • Schutz vor Resistenzen
  • Einfache Handhabung
  • Positives Image
  • Zusätzliches Vermarktungsargument
  • Mischbarkeit mit Fungiziden und Monceren G

 

Produktinformationen

Formulierung:

Wirkstoff:

 

Kultur:

 

Schadorganismus:

Anwendungszeit:

Anzahl der Behandlungen:

Aufwandmenge:

Ausbringung:

 

Anwendungstechnik:

 

Wartezeit:

Granulat

4,8 x 10¹¹ Sporen/ha

Metarhizium brunneum Stamm C15

Kartoffel, nur auf befällsgefährdeten

Flächen

Schnellkäferlarven (Drahtwurm)

Beim Legen der Kartoffel

1x pro Jahr

30 kg/ha

Bandapplikation in die Pflanzfurche mit sofortiger, vollständiger Überdeckung

Ein vom Julius Kühn-Institut geprüftes Granulatstreugerät

Ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt


 

Hinweise:

  • Anwendung nur bei schwachem bis mittlerem Befall empfohlen
  • Beregnung nach Pflanzung vorteilhaft
  • Gute Lagerstabilität dank Granulierung. Frostfrei lagern!
  • Pilz Metarhizium brunneum in Deutschland natürlich vorkommend, d.h. autochton

 

Wir, die Firma Kornmarkt, konnten bereits 2016 im Praxiseinsatz eigene positive Erfahrungen sammeln.

 

Bei fragen zu diesem Produkt können Sie uns gerne unter Tel. 09402/1343 anrufen.

 

Wir handeln

- Getreide

- Dünger, Kalk

- Saatgut

- Futtermittel

 

Unsere Dienst-

leistungen

- Maiszünslerbekämpfung

Getreidetrocknung

- Schiffsumschlag

- Maisaussaat etc.