Versuchsbeschreibung

Vorfrucht Mais
Saattermin 19.07.2013
Düngung 40 kg N
Sorten Senf, Ramtil, Kresse, Gesundvariante Ölrettich, Gesundvariante PHacelia, Artenreiche Gesundvariante, Maisrandmischung
 

Der Versuch verlief dieses Jahr sehr unterschiedlich.

 

Während sich Ramtil, Senf und die Maisrandmischung gut entwickelt haben, machten den restlichen Saaten die Witterung, Insekten und das Unkraut so sehr zu schaffen, dass wir sie Mitte August umbrechen mussten.

Die nachfolgenden Bilder beziehen sich daher nur auf die erstgenannten Saaten.

 

Die verschiedenen Varianten im Überblick

Ramtil:

Saatstärke: 8 kg/ha

Insgesamt ist Ramtil gut aufgelaufen und hat sich schnell entwickelt, so dass das Unkraut unterdrückt worden ist.

Zu beachten: Ramtil friert bereits bei leichtem Frost komplett ab!

 

 

 

Senf:

Saatstärke: 20 kg/ha

Insgesamt ist auch der Senf gut aufgelaufen und hat sich schnell entwickelt, so dass das Unkraut unterdrückt worden ist.

Auf dem mittleren Bild ist der Senf auf der rechten Seite, links Ramtil.

Senf friert auch sehr gut und leicht ab, jedoch nicht so schnell wie Ramtil!

 

 

 

Blühende Maisrandmischung:

Saatstärke: 28 kg/ha

 

Zusammensetzung:

Einjähriges Weidelgras, Alexandrinerklee, Perserklee, Rotklee, Luzerne, Sommerwicken, Sommerfutterraps, Ölrettich, Senf, Ramtil, Phacelia, Buchweizen, Inkarnatklee, Kulturmalve, Sonnenblumen, Öllein

 

Blühfreudige Mischung zur Streifenansaat um bspw. Maisfelder zur Auflockerung des Landschaftsbildes durch eine Vielzahl ausdauernd blühender Arten. Der hohe Leguminosenanteil reichert den Boden zusätzlich mit Stickstoff an und aktiviert Mikronährstoffe.

 

 

Wir handeln

- Getreide

- Dünger, Kalk

- Saatgut

- Futtermittel

 

Unsere Dienst-

leistungen

- Maiszünslerbekämpfung

Getreidetrocknung

- Schiffsumschlag

- Maisaussaat etc.